Zum Inhalt springen

Spotlight

Telespeiser: höhere Ausbringung, weniger Putzaufwand

Damit Gussteile mit unterschiedlichen Wanddicken keine Lunker enthalten, müssen entsprechend gefährdete dickwandige Bereich mithilfe von Speisern dichtgespeist werden. Mit seiner Tele(skop)speiser-Technik hat Chemex eine sehr wirkungsvolle Lösung entwickelt, die immer mehr Gießereien überzeugt.

Funktionsweise des Telespeisers

Das Oberteil des zweiteiligen, exothermen Telespeisers puffert den bei der Verdichtung des Formstoffs ausgeübten Druck ab, indem es sich – teleskopartig – über das Unterteil schiebt. Das Unterteil bleibt nahezu druckfrei und dadurch unbeschädigt.

Die Vorteile

Fluorfreie, exotherme Speisermasse

  • verhindert Graphitentartungen, sodass auf Schleifzugaben unterhalb des Speisers verzichtet werden kann.
  • Speiser kann aufgrund einer hohen Volumenabgabe kleiner ausgelegt werden.
  • Höhere Ausbringung

Geringe Aufstellfläche
Telespeiser können flexibel auf dem Modell positioniert werden. Dies ermöglicht eine besonders genaue, punktuelle Speisung des Gussteils.

Weniger Trenn- und Putzaufwand
Durch die Ausbildung einer kleinen, definierten Brechkante wird der Trenn- und Schleifaufwand verringert.

Kundenindividueller Service

Die Chemex bietet ihren Kunden einen umfassenden und individuellen Service und Lösungen, die nicht von der Stange, sondern passgenau optimiert sind für verschiedene, komplexe Anforderungen im Gießprozess.

Speiser werden für jede Anwendung individuell berechnet und entsprechend ausgelegt. Die außerordentliche Produktvielfalt von Chemex garantiert den Kunden eine optimale Auswahl.